YES-event

vom 24. bis 29.11.2019 in Halle am Elisabeth-Gymnasium

Seit vielen Jahren beteiligt sich das Elisabeth-Gymnasium an einem europäischen Projekt mit dem Namen „YES-event“. Dahinter verbergen sich die „Young-European-Students“, eine Schülerkonferenz unter Beteiligung von Schülerinnen und Schülern aus vielen Teilen Europas. Eine Woche lang arbeiten und diskutieren diese in Kleingruppen sowie im Plenum Europa-relevante Fragen und nehmen sich und die Welt ernst in Bezug auf die Mitgestaltung ihres Kontinents.

So nahm auch das Elisabeth-Gymnasium seit dem Jahr 2005 mit jährlich 8 Schülern der 11. Klassen an den Konferenzen teil, die bislang in den Niederlanden, Rumänien, Frankreich, Polen, Finnland, Slowakei, Schweden, Belgien und im Jahre 2008 auch schon einmal in Deutschland, am Elisabeth-Gymnasium stattfanden.

Konferenzsprache ist Englisch. Das Thema der einwöchigen Treffen ist stets zentral, die Schüler erarbeiten im Heimatland zwei Power-Point-Vorträge, einen zum Heimatland allgemein und einen, in welchem das Konferenzthema landesspezifisch aufbereitet wurde. Auf der Konferenz selbst müssen die Vorträge im Plenum präsentiert werden, wobei der themenspezifische Vortrag als Bestandteil der weiteren Arbeit zu verstehen ist: in internationalen Arbeitsgruppen wird diskutiert, werden Probleme erörtert, es wird auf Exkursionen recherchiert, es werden Antworten auf Fragen gesucht und Ergebnisse im Plenum präsentiert. Dies ist der Kern der Arbeit. Daneben ist Zeit vorgesehen für das Kennenlernen sowie für Begegnungen. Die Konferenz runden Kulturveranstaltungen und gemeinsame Mahlzeiten ab.

Auch in diesem Jahr findet dieses Treffen statt, nur stellt sich uns diesmal eine ganz besondere Herausforderung – denn wir werden in diesem Jahr in Halle unter dem Thema „City Live – Just Leaving Footprints“ mit ca. 80 Schülern und 20 Lehren aus 10 europäischen Nationen die Veranstaltung ausrichten, denn gemäß des Rotationsprinzips soll jedes Jahr das Treffen in einem anderen Land stattfinden.

Mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung von Herrn Thomas Dölle, Elisabeth Gymnasium Halle (ELG Halle)

Ich bin gespannt, was meine Tochter, die Schülerin am ELG Halle ist, über diese Veranstaltung berichten wird bzw. was ich davon mitnehmen werde. Denn wir haben in dieser Zeit eine Schülerin aus den Niederlanden bei uns zu Gast – hier in Steuden wird es Multi-Kulti. Freut euch auf einen Bericht im nächsten Steudener Brief.

Herzlichst

Susanne Rösler

Hildegard Hayessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.