Jung hilft Alt

jung hilft alt

Ein Projekt mit den Jugendlichen des Jugendclub Etzdorf

Es sind momentan ca. 10 Jungs und 4 Mädels, die sich regelmäßig in Etzdorf im Jugendclub treffen. Man sitzt viel zusammen, oft draußen am Feuer, erzählt, chillt…(?). Manchmal wird gefeiert. Dann werden die evtl. Betroffenen Nachbarn aber in der Regel vorgewarnt,( und manchmal auch eingeladen), was ich sehr anständig finde. Meist ist der Lärmpegel, zumindest hier auf dem Gutshof ganz gut zu ertragen.

Aber nun zum Wesentlichen:

Was hier im Club so zusammenkommt ist „Jugendpower pur“ und warum sollte man die nicht mal abrufen können für Menschen, denen es genau daran mangelt?

Es gibt hier in Etzdorf und sicher genauso in Steuden viele Menschen, die sich aus Altersgründen oder wegen fehlender Gesundheit viele Arbeiten nicht mehr zutrauen. Ob der Rasen gemäht oder Laub geharkt werden müsste, Gartenmöbel in den Keller geschleppt oder ein Vogelhaus aufgestellt werden sollte. Oder das Fahrrad ist platt. Es gibt sicher noch vieles andere, auf das ich jetzt gar nicht komme.

Vieles ist möglich, solange es nicht gefährlich ist, wie z.B. das Hantieren mit der Motorsäge. Die Idee ist noch jung, aber die Bereitschaft der jungen Leute ist da. Mit Beginn des neuen Jahres soll es Aktionstage geben, zu denen diese Hilfe in Haus und Garten angeboten wird.

Wann genau, das werden Sie erfahren, spätestens im nächsten Steudener Brief, vielleicht auch schon früher. Ob dieses Projekt ins Laufen kommt, hängt natürlich ganz wesentlich davon ab, ob es auch Nachfrage gibt. Trauen Sie sich also, diese jungen Leute um (kostenlose) Hilfe zu bitten. Nur so können Sie erfahren, dass die Jugend von heute (wie auch schon zu Sokrates Zeiten) gar nicht so schlecht ist, wie ihr Ruf.

jung hilft alt

Hildegard Hayessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.